Grundbildung

Die Ausbildung zur Podologin EFZ / zum Podologen EFZ ist eine dreijährige Vollzeit-Berufslehre, welche mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis abschliesst. Für die selbständige Berufstätigkeit ist in den meisten Kantonen die Weiterbildung zur dipl. Podologin HF / zum dipl. Podologen HF erforderlich. Diese dauert drei Jahre berufsbegleitend. Empfehlung der GDK vom 28.05.2005

Verordnung über die berufliche Grundbildung Podologin EFZ / Podologe EFZ:

Version 2013

Bildungsplan zur Verordnung über die berufliche Grundbildung Podologin EFZ / Podologe EFZ:

Version 2013 (Deutsch)

Version 2013 (Französisch)

Version 2013 (Italienisch)

Taxonomie der kognitiven Lernziele nach Bloom (K-Stufen)

 

Dokumente:

Definition Risikogruppen

Behandlungskompetenz von Risikopatienten

Verzeichnis der Mindesteinrichtungen einer Podologiepraxis

Modelllehrgang zum Ausbildungsstand im Lehrbetrieb

Organisationsreglement Überbetriebliche Kurse

Ausführungsbestimmungen zum Qualifikationsverfahren

Bewertungsraster VPA

Materialliste für die VPA

 

 

Bildung in beruflicher Praxis

In einer Podologie-Praxis, welche als Ausbildungsbetrieb anerkannt ist. Adressen finden Sie hier.

Mindestlohnempfehlungen des SPV für Lernende:

1. Lehrjahr Fr. 550.00

2. Lehrjahr Fr. 750.00

3. Lehrjahr Fr. 950.00

 

Schulische Ausbildung

1 Tag pro Woche an der Berufs- und Weiterbildung Zofingen (BWZ)

  • Allgemeine Anatomie/Physiologie
  • Allgemeine Biologie/Bakteriologie/ Mikrobiologie/Infektion
  • Technische Orthopädie
  • Medikamentenlehre/Sterilisation/Desinfektion
  • Spezielle Anatomie/Orthopädie
  • Pathologie/Dermatologie
  • Ethik und gesetzliche Grundlagen für die Berufsausübung / Patientenrecht
  • Allgemeinbildender Unterricht
  • Turnen und Sport

Berufsmatura
Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Lehre zusätzlich die Berufsmittelschule besucht werden.

Überbetriebliche Kurse (ÜK)

Kurs I (7 Tage):
Grundwissen einführen und vermitteln in folgenden Bereichen: Patientenberatung, Anamnese, Terminologie, div. podologische Techniken, Orthonyxie, Nagelprothetik, Verbandtechnik, Orthesentechnik, Massage an Fuss- und Unterschenkel (Sterilisation, Desinfektion, Reinigen und Pflegen der Geräte, Qualitätssicherung).

Kurs II (7 Tage):
Grundwissen vertiefen in folgenden Bereichen: Patientenberatung, Anamnese, Terminologie, div. podologische Techniken, Orthonyxie, Nagelprothetik, Verbandtechnik, Orthesentechnik, Massage an Fuss- und Unterschenkel (Sterilisation, Desinfektion, Reinigen und Pflegen der Geräte, Qualitätssicherung).

Kurs III (4 Tage):
Grundwissen an Fallbeispielen umsetzen und anwenden in den Bereichen Patientenberatung, Anamnese, Terminologie, div. podologische Techniken, Orthonyxie, Nagelprothetik, Verbandtechnik, Orthesentechnik, Massage an Fuss- und Unterschenkel (Sterilisation, Desinfektion, Reinigen und pflegen der Geräte, Qualitätssicherung).

Termine:

Die Gruppeneinteilung A/B entspricht nicht zwingend der Einteilung der Berufsfachschule!

 

2016

ÜKIII (Anfang September/Mitte September)

Gruppe A: 5./6./8./9. September 2016 und 19. Januar 2017

Gruppe B: 12./13./15./16. September 2016 und 20. Januar 2017

ÜKII (Ende Oktober/Anfang November)

Gruppe A: 17./19./21./24.-26. Oktober 2016 und 23. Januar 2017

Gruppe B: 31. Oktober/2. November/4. /7.-9. November 2016 und 27. Januar 2017

ÜKI (Ende November/Anfang Dezember)

Gruppe A: 21.-23./28.-30. November 2016 und 6. März 2017

Gruppe B: 5.-7./12.-14. Dezember 2016 und 9. März 2017

 

2017

ÜKIII (Anfang September/Mitte September)

Gruppe A: 4./5./7./8. September 2017

Gruppe B: 11./12./14./15. September 2017

ÜKII (Ende Oktober/Anfang November)

Gruppe A: 16.-18./20./23.-25. Oktober 2017

Gruppe B: 30. Oktober - 1. November / 3. / 6.-8. November 2017

ÜKI (Ende November/Anfang Dezember)

Gruppe A: 20.-23./27.-29. November 2017

Gruppe B: 4.-7./11.-13. Dezember 2017